Deutlicher Sieg beim Tabellenschlusslicht

Die Firebirds traten heute nach einer kurzfristigen Absage und einer Erkrankung zu zehnt zu ihrem letzten Auswärtsspiel der Saison in Nymphenburg beim Tabellenschlusslicht ESV München an. Im Vorfeld hatte das Team mit „Fire“ einen neuen Spielzug einstudiert und plante, diesen auch erfolgreich einzusetzen.

Von Beginn an wurde deutlich, dass es eine einseitige Partie werden wird, da die Gastgeber der druckvollen Verteidigungsarbeit der Sollner nicht wirklich viel entgegensetzen konnten.
Allerdings taten sich die Gäste im ersten Viertel noch sehr schwer, den Ball im Korb zu platzieren, daher stand es nach 6 Spielminuten erst 2:6.
Auch die Verteidigung funktionierte nicht immer regelgerecht, so dass die ESVler insgesamt 8 Freiwürfe zuerkannt bekamen, leider ohne Wurfglück, wodurch das erste Viertel mit 2:13 an die Sollner ging.

Die Viertelpause nutzte Gästecoach dann für eine kurze Besinnung des Teams auf ein konkretes Ziel für das zweite Viertel. Das Team einigte sich darauf, 20 Punkte zu erzielen und machte sich auch gleich wie die Feuerwehr an dessen Umsetzung. Die Gastgeber fanden im ganzen Viertel überhaupt nur zweimal den Weg zum Sollner Korb, einmal davon glücklich mit einem sehenswerten Dreier, aber ansonsten spielte sich das Spiel ausschließlich am ESV Korb ab, so dass der Halbzeitstand von 7:47 bereits sehr deutlich machte, wer voraussichtlich als Sieger vom Platz gehen wird.

In der Halbzeit erinnerte Trainer Bastian Golic nochmals an den in der ersten Halbzeit nur mäßig erfolgreich versuchten Spielzug und gleich in den ersten drei Angriffen nach dem Wiederanpfiff führte auch dieser zu sehenswerten Punkten. Ansonsten wurde nun auf Sollner Seite munter durchgewechselt, um allen Spielern genügend Spielpraxis zu ermöglichen, dennoch blieb das Spiel bis zum Schluss einseitig (13:77 zum dritten Viertel) und das erste dreistellige Ergebnis war nun in greifbarer Nähe. Als Ansporn lobte der Trainer allen Spielern ein Eis aus, und so leuchtete in der 36. Spielminute erstmals in der jungen Sollner Basketball-Geschichte die 1 auf der Hunderter-Anzeige und das Spiel wurde schlussendlich 15:109 beendet.

Für die Firebirds spielten:
Ferdi (34 Punkte ; 0 von einem Freiwurf), Aleksa (20;-), Ben (18;-), Nicolo (16;-), Karim (10;-), Flo (7;1/2), Moritz und Malte (je 2;-), sowie Ramy und Simon F.

Die restlichen Spiele der Saison bestreiten die Firebirds zu den nachstehenden Terminen in der heimischen TSV Solln Halle und freuen sich auf zahlreiche Fans und Freunde als Unterstützung!
11.03.2017 13:00 gegen SC Vierkirchen (aktuell Platz 3)
18.03.2017 13:00 gegen SV Mammendorf (aktuell Platz 2)
25.03.2017 13:00 gegen TSV Milbertshofen (aktuell Platz 4)

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.