Turnier in Mammendorf

Von

Noch (!) kein Turnierteam

Jugend

Die Firebirds erreichten im zweiten Turnier den zweiten Platz in ihrer Altersgruppe. Der TSV Solln folgte der Einladung der Basketballabteilung des SV Mammendorf zu dessen  traditionsreichem Jugendturnier erstmals mit gleich zwei Teams.

Sowohl die Wildcats als auch die Firebirds liefen auf, um sich freundschaftlich mit anderen Teams aus nah und fern zu messen.

Das Turnier hat bereits eine lange Tradition, bereits vor ca. einem Vierteljahrhundert nahm Trainer Bastian Golic damals noch mit seinem U18-Team (A-Jugend) des SV Wacker Burghausen daran teil.

Auch heuer war es mit 23 Teams wieder sehr gut besucht und fand am ersten Turniertag für mehrere Altersklassen statt:

U18m: Dachau, Forstenried, Mammendorf und Milbertshofen

U16w: Landsberg, Mammendorf, München Ost, Peißenberg, Penzberg, Schrobenhausen, SollnWildcats, Staffelsee, Vaterstetten

U16m: FFB, Landsberg, Mammendorf, Polling

U14m: FFB, Landsberg, Mammendorf, Polling, Solln Firebirds und Vierkirchen

Die Firebirds konnten es geruhsam angehen, da sie ihren ersten Einsatz erst am späteren Vormittag in der dritten Spielrunde des Turniers gegen die Gastgeber absolvieren mussten. Dennoch war bereits eine Delegation von Beginn an mit dabei, um die Wildcats bei ihrem ersten Spiel anzufeuern und bei deren Kampfgerichts- und Schiedsrichter-Aufgaben zu unterstützen. Die Turnierorganisation hatte vorgegeben, dass alle Teams wechselseitig das Kampfgericht und die Schiedsrichter zu stellen haben und die Sollner rückten gleich mit insgesamt 8 (Basis-)Schiedsrichtern an, so dass dieser Teil des Turniers absolut kein Problem darstellte.

Turnier in Mammendorf

Das erste Spiel gegen die Mammendorfer begannen die Firebirds ohne eine Spur von Nervosität und spulten ihr in der abgelaufenen Meistersaison bereits sehr erfolgreich angewandtes Programm auch dieses Mal effektiv ab. Die ohnehin starke Verteidigung wurde durch die geringen Längenmaße des für das Spiel genutzten Querfeldes noch verstärkt und ließ den Offensivbemühungen der Hausherren nur ganz wenig Raum, so dass die Partie mit 45 zu 19 an die Sollner ging. Der einzige Wermutstropfen der Partie war die bereits frühe hohe Foulbelastung des Teams, womöglich auch dadurch bedingt, dass die Schiedsrichter vom U16 Team der Mammendorfer gestellt wurden. Diese blieb jedoch folgenlos für das weitere Turnier.

Nach einer kurzen Pause folgte die zweite Partie gegen die Jungs aus Polling und hier spiegelte sich das Bild des ersten Spiels sogar noch verstärkt, denn die Sollner erhöhten den Verteidigungsdruck dermaßen, dass die Gegner kaum aus ihrer eigenen Spielhälfte herausfanden und in der zweiten Halbzeit sogar einen Wurfversuch auf den eigenen (!) Korb unternahmen. Die Partie ging mit 44 zu 13 ähnlich eindeutig an die Firebirds.

Laut Turnier-Reglement folgte nun nur noch ein Spiel gegen den Gleichplatzierten der Parallelgruppe und dort setzte sich in ähnlicher Weise der SC Vierkirchen mit 47:24 gegen Landsberg und mit sogar 59:20 gegen FFB durch, weshalb es zum Finalspiel gegen diese bereits aus der vergangenen Saison wohlbekannte Mannschaft kam.

Die Vierkirchener hatten in der vergangenen Saison zweimal das Nachsehen gegenüber den Sollnern, davon in eigener Halle denkbar knapp (siehe unseren Bericht vom 07. Februar) und somit trotz ihres besseren Abschneidens beim Final-Four-Turnier Anfang Mai noch eine Rechnung mit uns offen.

Zunächst kam ein weiterer Einsatz als Schieds- und Kampfgericht dazwischen, wodurch sich die Vorfreude auf das Finale steigerte.

Die Partie hielt sich zunächst die Waage, mit Punkten sowohl auf Sollner, als auch auf Vierkirchener Seite, doch bereits nach wenigen Minuten drehten die Vierkirchener mit einigen sehr sehenswerten Aktionen und Würfen auf und setzen sich ab, während die Sollner leider kein Mittel fanden, ihren Korb gegen die individuell sehr starken Gegner effektiv abzuschirmen. Mit drei bärenstark aufspielenden großen Leuten unter dem Korb konnten sich die Vierkirchener auch die Reboundhoheit sichern und so stand es zur Halbzeit bereits 24:7 für Vierkirchen.

Zwar fanden die Sollner in der zweiten Halbzeit noch etwas besser in die Partie, aber der Endstand von 45:16 zeugte vom klaren Sieg der Vierkirchener und den Sollnern blieb der 2. Platz der U14m Altersklasse mit insgesamt 107:77 Punkten aus drei Spielen.

Nach dem sechsten Platz im Vorbereitungsturnier in Haar im vergangenen Herbst bedeutet dies natürlich eine enorme Steigerung und lässt auch weiterhin auf einen weiterhin anhaltenden positiven Trend für die kommende Saison hoffen.

Für die Firebirds spielten: Aleksa, Ferdi, Hakan, Jonas, Kyriakos, Malte, Moritz, Nico, Paul B. und Tom

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.