Von

Ein holpriger Start für die Firebirds

Jugend, News

Eine Altersstufe und eine Liga höher musste erst einmal Lehrgeld gezahlt werden.

Mitte Mai wurde beschlossen, mit dem Meisterteam der Kreisklasse West in der Altersstufe U14 der Vorsaison den Schritt in die Kreisliga der Altersstufe U16 für die neue Saison zu wagen. Aufgrund des großen Erfolges fand sich auch schnell ein großer Kader aus dem vorherigen Team und den nun ebenfalls spielberechtigten Abteilungsmitgliedern des Geburtsjahrgangs 2002. Die Saisonvorbereitung verlief im Anschluss jedoch nur schleppend, da der Schuljahresendspurt und die großen Ferien in dieser Zeit dominierten.

Zum Schulstart wurde zwar wieder eifrig trainiert, jedoch leider mit ein paar Trainingsausfällen aufgrund paralleler Termine der Trainer und zudem musste die Nachricht verdaut werden, dass der vormalige Topscorer aus schulischen Gründen leider weitgehend nicht mehr zur Verfügung steht.

Die Generalprobe im PreSeasonturnier Mitte September verlief daher bereits durchwachsen und der erste Heimspielpartner und stärkster Konkurrent des Vorjahres vom SC Vierkirchen wurde mit nervöser Spannung erwartet.

Die Gäste trafen mit nur fünf Spielern ein, was in der Regel ein arges Problem für ein Team darstellt, da keinerlei Auswechselmöglichkeiten bestehen und im Falle von Foul- oder Verletzungsproblemen in Unterzahl gespielt werden muss.
Daraus schöpften die Gastgeber einige Zuversicht und starteten couragiert ins Spiel.

Die erste Spielminute verlief gleich sehr intensiv und brachte gleich sechs Freiwürfe ein und zeigte noch keinen echten Unterschied zwischen den Teams (2:2), ab der zweiten Spielminute zeigte jedoch bereits deutlich die wesentlich abgeklärtere und eingespieltere Spielweise der Gäste erste Erfolge, auch wenn die Sollner noch gut mithalten konnten (6:10 in der 5. Spielminute). Die ersten Wechsel auf Sollner Seite bewirkten jedoch keine Verbesserungen, im Gegenteil, die Abstimmung im Team litt mehr und mehr darunter und die Gäste nutzten jede Schwäche aus, um ihren Vorsprung zu vergrößern. Sie zeigten kaum Anzeichen von Ermüdung und hielten auch alle diszipliniert ihre Foulkontingente unter Kontrolle, so dass es zu keinerlei Ausfällen bei den Vierkirchnern kam. Die Firebirds dagegen konnten der Schnelligkeit und Zielstrebigkeit der Gäste in keiner Phase des Spiels etwas Adäquates entgegensetzen. Somit stand es zum Ende des ersten Viertels bereits 6:27 und zur Halbzeit 14:49. Das dritte Viertel endete 25:75 und das Spiel endete schließlich 33:106.

Für den TSV Solln spielten: Kyri (9 Punkte, keine Freiwürfe, ein Dreier), Justus (8, 0/4, -), Ben (8, -, -), Lovis (2, 0/4, -), Moritz (2, 0/2, -), Hakan und Simon (jeweils 2, -, -), sowie Aleksa, Benni, Fabian, Karim und Tom

Die nächsten Spiele der Firebirds sind im Oktober:
Am 08.10.2017 um 10:00 Uhr auswärts beim TSV München-Forstenried (Lokalderby!!!) in der neuen Isar Grundschule an der Baierbrunner Straße, am 14.10.2017 um 17:30 Uhr daheim gegen den SV Germering in unserer Sporthalle des TSV Solln und am 22.10.2017 um 13:00 Uhr auswärts beim TSV 1865 Dachau in der Jahnhalle Dachau

Freunde und Fans sind herzlich willkommen!

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.