Von

Ein lehrreiches Wochenende vor dem Saisonstart

Abteilung, Jugend, News

Zwei Freundschaftsspiele gegen höherklassige Teams, Campteilnahme beim TSV Utting, sowie Extratraining für Schieds- und Kampfrichter.

Die zweite Saison für die im letzten Jahr gegründete Basketball-Abteilung des TSV Solln steht vor der Tür und für den größten Teil der Spielerinnen und Spieler wird dies wieder die Premiere sein, weshalb noch ein wenig Extra-Übung vor dem ersten wirklichen Einsatz nicht schaden konnte.

Bevor wir am kommenden Samstag (30.09.2017) gleich vier Teams zu unserem ersten Heimspieltag empfangen dürfen, wurde somit auch das zweite Wochenende nach den Sommerferien intensiv zur Vorbereitung genutzt.

Freundschaftsspiel der Senioren gegen MTV München 2

Zunächst empfingen am Freitagabend die erstmals in den Spielbetrieb einsteigenden Senioren bereits zum dritten Mal die von Christian Madl und David Georgi betreute 2. Herrenmannschaft des MTV München. Während die Sollner im allerersten Spiel noch die Nase vorn hatten, konnten die MTV Jungs im letzten Jahr einen deutlichen Sieg einfahren, daher wurde die Partie mit Spannung erwartet.

Das Spiel begann dann auch gleich druckvoll und bereits nach eine Minute Spielzeit hatten beide Teams jeweils vier Punkte erzielt. Coach Basti wollte allen 11 Spielern möglichst viel Spielzeit gewähren und wechselte daher während des gesamten Spieles munter durch. Erst ab der vierten Minute gelang es den wesentlich erfahreneren Gästen, sich etwas abzusetzen (11:18) und diesen Vorsprung bis zum Ende des ersten Viertels zu festigen (18:26). Die Sollner steckten jedoch nicht auf, sondern zeigten im zweiten Viertel, was bereits in ihnen steckt. In der vierzehnten Spielminute hatten sie die Gäste wieder eingeholt (30:30) und setzten bis zur 16. Minute sogar noch einen drauf (21:4-run zum 37:30). Nun aber fingen sich die Spieler vom MTV wieder und sorgten bis zur Halbzeit ihrerseits mit einem 15:1 Lauf dafür, dass sie mit einem kleinen Vorsprung in die Halbzeit gehen konnten (38:45).

Nach dem Seitenwechsel setzte der MTV druckvoll nach und einzig Raffi konnte bis zur 25ten Minute etwas dagegensetzen (44:56). Die Kräfte fingen an zu schwinden und die nach wie vor existente Siegchance sorgte zunehmend für Emotionen auf beiden Seiten. Beim Stand von 54:63 wechselte man in das Schlussviertel, in welchem zunächst wieder der MTV das wurfsichere Händchen bewies, leider auch einmal der Unerfahrenheit der Sollner geschuldet, die nach dem Anpfiff verwirrt gänzlich vergaßen, ihren Korb zu verteidigen. Die Schlussphase war dann geprägt vom emotionaleren Umgang der beiden Topscorer untereinander und die Partie endete 61:73 aus Sollner Sicht.

Für den TSV Solln spielten: Raffi (29 Punkte, 5 von 11 Freiwürfen), Stelios (15, 5/8), Alex (8,-), Sascha (5, ½), Evangelos (4,-), sowie Karina, Flo Ma., Jan, Leonard E., Paul S. und Volker

Teilnahme am Basketball Day-Camp des TSV Utting

Zwei Spieler des TSV Solln folgten der Einladung des TSV Utting und nahmen am ganzen Wochenende an dessen erstem Basketballcamp für U12 und U14 Spieler teil. Mit 40 Jugendlichen und 5 Trainern war es voll ausgebucht und die Organisatoren freuten sich darauf, zusammen eine schöne Zeit zu haben, in der die Teilnehmer viele neue Dinge lernen sollten.

Es begann am Samstag um 9:00 Uhr im Sportzentrum Utting mit dem Check-In und der Einteilung der fünf Gruppen, die sich zunächst Namen der aktuellen Bundesliga-Klubs auswählten. Anschließend wurden bis zum Mittagessen alle Basketballgrundtechniken (Dribbeln, Passen, Werfen) geübt. Am Nachmittag wurden dann noch einige teamtaktische Dinge (Laufwege, Spielerpositionen) geübt, bevor der Abend dann mit den ersten Spielen jeder gegen jeden endete, bei denen standesgemäß der „FC Bayern“ gewann.

Der Sonntag stand dann ganz im Zeichen weiterer Intensivierung und vielen Lauf- und Wurfspielen, die teilweise auch mit kleinen Preisen für die Sieger endeten. Am Ende waren alle Teilnehmer erschöpft aber glücklich. Vielleicht schaffen wir ein derartiges Event auch eines Tages beim TSV Solln.

Am Sonntag Halle statt Wiesn

Beim TSV Solln stand am Sonntag bereits „in aller Herrgottsfrüh“ anstelle der Wiesn ab 10 Uhr ein großes Pensum auf dem Programm:

Schiedsrichtertraining

Abteilungs-Schiedsrichterwart Sebastian lud den Schiedsrichterkader zu einem intensiven Praxis-Training ein. Er erklärte dem noch immer überwiegend aus Basis-Schiedsrichtern bestehenden Team sehr anschaulich die Schiedsrichtertechnik in allen Spielsituationen vom Anpfiff über Freiwurfsituationen, Foulspiel und sonstigen Regelverletzungen bis hin zur Kommunikation mit allen Spielbeteiligten. Auch das richtige Verhalten in Extremsituationen, wie Fighting oder Disqualifikationen wurde intensiv diskutiert und Sebastian beantwortete geduldig alle Fragen.

Die Anwesenden wechselten dabei unter seiner Anleitung immer wieder die Rollen als Spieler oder Schiedsrichter, um eine möglichst spielnahe Situation zu erzielen, so dass auch gleich Tipps zur Verbesserung oder Hilfestellung möglich waren.

Kampfgerichtsschulung

Unsere Kampfgerichts-Koordinatorin unterwies in der zweiten Hallenhälfte knapp dreißig Spielerinnen und Spieler in der Kunst des Anschreibers und der beiden Zeitnehmer für die Spieluhr/Anzeige und die 24-/14-Sekundenzeitnahme.
Die Teilnehmer folgten den Erklärungen konzentriert über 2 Stunden und konnten das Erlernte auch gleich spielerisch ausprobieren.
Das Kampfgericht hat gemeinsam mit den Schiedsrichtern die sehr wichtige Aufgabe, das Spiel ordnungsgemäß zu leiten und zu dokumentieren, daher ist eine gute Ausbildung absolut erforderlich.

Freundschaftsspiel U12mix gegen MTV München

Das am Vormittag Gelernte konnte dann im Rahmen des zweiten Freundschaftsspieles gegen eine Auswahl junger Spieler des MTV München ausprobiert und intensiver eingeübt werden.

Trainer Dimitris wollte zugleich möglichst vielen SpielerInnen seines komplett neuen Teams nach den allerersten Erfahrungen im PreSeason-Turnier beim TSV Haar am vergangenen Wochenende weitere Spielerfahrung und Einsatzzeiten ermöglichen, so dass er sogar 16 Kinder im Alter von 8 bis 11 Jahren aufs Parkett schickte. Viele von ihnen hatten bislang nur fleißig trainiert und waren daher in Bezug auf die Abläufe bei einem echten Spiel noch gänzlich unerfahren.

Leider waren die MTVler da schon etwas weiter und auch ihr Trainer Matthias Ossimitz wollte die Chance auf eine gute Vorbereitung seiner Spieler für deren kommende Spiele in der Kreisklasse U12 bis hinauf in die Bezirksoberliga U14m gut nutzen, weshalb es leider eine etwas einseitige Partie wurde und Dimitris im Anschluss sogar vereinzelt etwas Trost spenden musste.

It's only fair to share...Share on FacebookShare on Google+Tweet about this on TwitterEmail this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.