JugendNewsErneute Niederlage der Firebirds

10. Dezember 20170

Das Spiel stand aufgrund einiger Verletzungen und diverser weiterer Absagen bereits im Vorfeld unter keinem guten Stern.
Bis zum Spielbeginn war diesmal nicht klar, aus welchen Spielern das Team bestehen würde. Zudem zeigte sich, dass auch die Organisation des Heimteams aus Fürstenfeldbruck nicht wirklich optimal war, denn es stellte sich heraus, dass aufgrund einer Kommunikationspanne kein lizensierter Schiedsrichter verfügbar war.
Das Spiel hätte nun für den Heimverein kostenpflichtig verlegt werden können, allerdings hätte dies auch eine erneute Anreise bedeutet. So entschied sich der Coach der Gäste, das Spiel als Schiedsrichter zu leiten und Vanja übernahm die Rolle des Coaches der Firebirds.
Leider agierten die Sollner zu Beginn der Partie ganz im Gegensatz zu den Hausherren zu träge und unkonzentriert, so dass sie bereits nach zwei Spielminuten mit 8:0 in Rückstand gerieten.
Auch eine Auszeit änderte daran leider wenig, einem Korb von Aleksa folgten 12 weitere Punkte der Gastgeber. Insbesondere die gegnerische Nummer 10 spielte sich im ersten Viertel regelrecht in einen Rausch und erzielte 22 ihrer insgesamt 49 Punkte zum 30:4 Zwischenstand.
Auch im zweiten Viertel lief es aus Sollner Sicht nicht wesentlich besser, da nun auch weitere Fürstenfeldbrucker begannen, sich in die Punkteliste einzutragen und Kyriakos leider verletzt das Spielfeld verlassen musste.
Zur Halbzeit (54:12) hieß es daher einmal mehr Wunden lecken und Ziele für die zweite Halbzeit zu vereinbaren.
Natürlich sollte die Heimmannschaft daran gehindert werden, dreistellig zu punkten.
Leider hatte diese eben genau dies vor. Mit dem Vorsprung aus der Halbzeit im Rücken ließen sie ihrerseits die Verteidigung etwas schleifen und setzten voll auf Konter. Zwar konnten die Sollner somit das Spiel etwas ausgeglichener gestalten, aber die Hausherren vermochten es, ihren Vorsprung weiter auszubauen (80:31 nach dem dritten Viertel). Im Schlussviertel sah es dann lange so aus, als wäre auch die 100er Marke spielend leicht zu knacken (35. Spielminute: 93:39), allerdings kämpften die Gäste mit letzter Kraft dagegen an und konnten ihrerseits ein ums andere Mal punkten.
Kurz vor Schluss waren die Gastgeber dann doch noch erfolgreich und das Spiel endete 101:46.

Für den TSV Solln spielten: Aleksa (14 Punkte, keine Freiwürfe oder Dreier), Leonard H. (12, 0/2, -), Benny (7, 1/2, -), Hakan (6, -, -), Karim (3, -, 1), Kyriakos und Tom (jeweils 2, -, -) und Moritz.

Am kommenden Sonntag, den 17.12. treten die Firebirds um 14:30 Uhr zu ihrem letzten Spiel in diesem Jahr beim TSV Milbertshofen an. Über zahlreiche Unterstützung würden wir uns sehr freuen!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *