JugendNewsLehrgeld auf dem Lande – Stark dezimiertes Team verliert deutlich in Vierkirchen

6. Februar 2018

Krankheits- und verletzungsbedingt liefen für die Sollner Firebirds lediglich sechs Spieler in Vierkirchen auf, darunter zwei U14-Spieler und ein Debütant im Spielbetrieb.
Dies und die Tatsache, dass das Hinspiel in eigener Halle mit 33:106 verloren ging ließ nicht wirklich die Vermutung zu, dass die Jungs sehr erfolgreich abschneiden würden, doch es kam zunächst überraschend anders:

Zwar erzielten die Gastgeber bereits kurz nach Anpfiff gleich die ersten beiden Punkte der Partie, doch die Gäste hielten sehr erfolgreich dagegen und führten nach erfolgreichen Würfen von Tim-Alexander und Leonard, sowie einem verwandelten Freiwurf durch Moritz nach zwei Spielminuten sogar (2. 4:5). Die Hausherren kamen nicht so richtig in Gang und das Spiel blieb bis zur fünften Spielminute vollkommen ausgeglichen (5. 10:8), so dass sich der Vierkirchner Coach zu einer ersten Auszeit gezwungen sah.
Seine Ansprache schien dann leider die Handbremse in seinem Team gelöst zu haben, so dass sie nach einem 16:0-Lauf das erste Viertel mit 26:8 entscheiden konnten.

Insbesondere der gegnerische Kapitän hatte großen Anteil daran und erzielte bereits 18 Punkte im ersten Viertel und schien auch danach keine große Lust mehr auf eine gastfreundliche Geste zu haben.
Im zweiten Viertel konnte dem nun voll entbrannten Vorwärtsdrang der Vierkirchener einzig Moritz Zählbares entgegenwerfen, so dass beim Pausenstand von 59 : 12 bereits mehr als deutlich wurde, wie das Spiel ausgehen würde.

Die zweite Halbzeit verlief dann leider ebenso einseitig, wobei sich dann auch noch Noah in die Scorerliste eintragen durfte, ehe das Spiel mit 120:27 endete.

Für den TSV Solln spielten: Tim-Alexander (10 Punkte, 2 von 4 Freiwürfen), Leonard (8, 0/2), Moritz (7, 1/4), Noah (2, 0/2), sowie Luca und Tom.

Nun haben die Firebirds fast einen Monat spielfrei, Zeit genug, um die meisten Verletzungen auszukurieren und von Krankheiten zu genesen, ehe sie am 03.03. daheim den TSV Milbertshofen empfangen und sich wie immer auf zahlreiche Zuschauer freuen.