Frauen verlieren gegen Post von Ecki


Erstellt am 13.02.2017



Post SV München - TSV Solln 17 : 13
Beim verlustpunktfreien Tabellenführer Post SV hatte Solln krankheitsbedingt leider nur 2 Auswechselspieler zur Verfügung. Die Gastgeber dagegen hatten eine volle Bank und sich somit einen klaren Sieg ausgerechnet.
Die Sollner Damen spielten da aber nicht mit und hielten die Partie fast über die gesamte Spielzeit offen.
In der ersten Hälfte gelang es keiner der beiden Mannschaften mehr als 2 Tore abzusetzen. Beim Stande von 10 : 8 für Post wurden die Seiten gewechselt. Nach Wiederanpfiff nutzten die Gastgeber eine kleine Schwächephase der Gäste sofort aus und erhöhten auf 12 : 8.
Selbst dieser 4-Tore-Rückstand konnte die Moral der Sollnerinnen nicht brechen. Mit einer gut funktionierenden Abwehr schaffte Solln wieder den 14:12-Anschluss. Dieses Ergebnis hat lange Bestand. Dass das Spiel nicht zugunsten der Gäste kippte lag vor allem daran, dass Solln in dieser Phase 3 bis 4 Chancen nicht nutzen konnte und auch noch 3 7-Meter vergeben wurden.
Gegen Ende der Partie schwanden etwas die Kräfte und es machten sich die fehlenden Auswechselmöglichkeiten, speziell im Rückraum bemerkbar. Alles in allem kein unverdienter Sieg der Gastgeber wenngleich ein Punktgewinn für Solln durchaus möglich gewesen wäre.

Es spielten im Tor M.Turkowska und M.Andersen, D.Herber (1), N.Probst (2), E.Ayvaz, A.Fehrmann (2), L. Tujo (1), A. Kondic (3), Sarah Kappelan (3), S. Coulon (1).