D-Jugend gewinnt gegen Forstenried von Sarah


Erstellt am 23.10.2017



Am vergangenen Sonntag ging es gegen unsere Nachbarn Forstenried 2. Unsere Gegner hatten zwei Spiele gewonnen und eins unentschieden gespielt....genau wie wir.
Das Aufwärmen beginnt wie bei jedem Spiel mit einer Wettte zwischen der Trainerin und dem Team. Normalerweise muss ein Kuchen ab 25 Toren her...aber nein diesmal sollte es ein sogenannter "DAB" der Trainerin sein (da das Dabben im Training mit Liegestütze Strafe bekannt ist, dürfen die Jungs allerdings bei einer guten Leistung im Spiel ihre Freude mit einem Dab verdeutlichen). *

Das erste Mal trat Solln mit einer Besetzung von fünf Jungs auf der Bank an. So ein Wechselluxus tritt leider selten auf. Das Spiel startete mit einer 2 Punkte Führung für Solln. Bis auf einen Gleichstand in der Mitte der ersten Halbzeit, gab Solln die Führung nicht mehr ab. Nach einer kurzen Schlafphase baute Solln wieder die Führung von 2 Toren auf. Forstenried kämpfte sich immer um ein Tor an uns heran, aber Solln glich immer mit einem Tor wieder aus, sodass ein durchgehender 1 und 2 Punkte Abstand entstand. So endete die erste Halbzeit 10:8 für Solln.

Solln wollte gewinnen und das zeigten sie auch vermehrt in der 2. Halbzeit. Die Manndeckung wurde mit Tempo überlaufen und die Abwehr fand auch mehr zurück in ihre normale feste Einheit. Durch frühzeitiges zumachen der Sollner Abwehr konnte der Spielfluss der Gegner gestoppt bzw. verlangsamt werden. Das von der Trainerin gesagte wurde umgesetzt und mehr und mehr trauten sich auch mal 1gegen1 vorbei zu gehen und es klappte. Auch das Verzichten des werfens und abgebens an einen Spieler, der besser frei stand und somit eine höhere Torchance erzielte, klappte in der 2. Halbzeit besser. Auch trotz mancher Fehlpässe, Schrittfehler und auch Torwartanspiele auf Sollner Seite, die den Forstenrieder Jungs paar Tore/Angriffe mehr schenkte, endete das Spiel 18:16 für Solln.

Jungs ich bin super stolz auf euch. Ihr habt ein gutes Spiel abgeliefert (trotz der fehlenden Trainingseinheit am Donnerstag). Das mit dem Wechseln müssen wir noch ein bisschen üben (auch von meiner Seite). Ich hoffe ihr hattet alle Spaß und danke für das starke Anfeuern beim Damen Spiel. Der Dab erfolgte nach dem erfolgreichen und knappen Damenspiel. Der Wetteinsatz wurde zur großen Begeisterung des Teams mitten auf dem Spielfeld vollbracht.(Hoffentlich ohne Fotobeweis :) )

Ich danke unserer Schiedsrichterin Alex, die auch mit teilweise extrem schwierig zu händelnden Elternteilen von Forstenried super professionell (auch mit kroatischer Sprachansage) umzugehen wusste.

Auch ein großer Dank an die Sollner Fangemeinde, die alle Regeln einhalten und auch unfaires/unsportliches Verhalten der einzelnen gegnerischen Elternteile als Einheit nicht gedultet haben.

Und ich verweise hier gerne auf ein paar Kleinheiten bei einem Handballspiel:
1. Das sind Kinder.
2. Das ist ein Spiel.
3. Der Schiedsrichter ist ein Mensch.
4. Das ist nicht die WM.
5. SIE als Eltern haben eine Vorbildfunktion!

Dankeschön an alle Sollner Eltern, die unseren Stand und die Jungs mit Jubelschreien unterstützt haben.

Für Solln spielten: Bryan Fries und Leonard Schwarzer im Tor; Alexander Witzgall, Elias Bast, Giovanni Behringer (3), Gregor Fendt (6), Theo Peters (3), David Casanova (5),Richard Sonnenschein, Tobias Pfitzner, Daniel Casanova (1) und Constain Seitz

Das nächste Spiel der Sollner Jungs findet am Donnerstag 9.11 um 18:30 Uhr in Solln gegen den HSG-München West statt.

*Für alle denen es genauso geht wie mir... die keine Ahnung haben was ein "DAB" ist.
Hier eine Kurzfassung: Der Dab ist eine Tanzfigur, bei der der Kopf des Tänzers nach unten sinkt und gleichzeitig ein Arm hochgehoben wird.