Lehrreiches Turnier für die E-Jugend von Sonja


Erstellt am 21.11.2017



Am 18.11 fuhr die männliche EJugend des TSV Solln zum Turnier beim MTV.

Die neun Anwesenden hatten es gegen die meist älteren und größeren Gegner schwer. Auch weil manch ein Führungsspieler fehlte und man so nicht fröhlich übers Spielfeld strahlen konnte und sich die Hauptaufgabe darauf beschränkt, die Tore der Mitspieler mit Klatschen zu untermalen.

Nun hieß es, selbst die Arbeit machen, freilaufen, fangen, passen und hinten verteidigen, Bälle ablaufen, den persönlichen Gegenspieler decken, evtl. den Mitspielern etwas helfen. Was im ersten Spiel im vollkommenen Chaos begann, hatte sich im vierten Spiel zu einem Handball ähnlichen Spiel gesteigert. Wer im ersten Spiel bei der unmittelbaren Bedrohung eines Gegenspielers noch zur Salzsäule erstarrte, hatte sich nach vier Spielen an die körperliche Nähe etwas gewöhnt. Wurde der gegnerische Torwart zuerst nur warmgeschossen, landeten später einige Bälle auch im Netz.

Spiele wie solche sind schwer durchzustehen, für Spieler, Trainerin und Eltern. Aber sie sind unglaublich wichtig. Damit aus dem „ach-der-andere-wird-schon-machen“, ein „das-mache-lieber-ich-selber“ wird. Und diese Transformation hat vergangenen Samstag schon teilweise stattgefunden und darauf werden wir weiter aufbauen, damit wir beim nächsten Turnier nicht nur um Tore sondern auch um einen Sieg mitspielen können.

Aber Jungs, ich bin sehr stolz auf jeden von euch, der sein Bestes gegeben hat!

Für Solln spielten: Daniel, Faris, Fionn, Kian, Maxi & Maxi, Mikel, Paul und Raphael