Super Solln, Super Solln (Hey, hey hey….) von Damenmannschaft


Erstellt am 25.04.2018



Vorbereitung – Neuankömmmlinge

Schon zum Abschluss der Saison 16/17 machten wir uns alle Gedanken über die personelle Situation. Auch unsere „Golden Oldies“ erhielten nach jahrelangem Ringen endlich die Genehmigung für Ihren Rentenbescheid.

Zum Glück bekamen wir zahlreiche Unterstützung durch unsere A-Jugend und einigen Haderner Damen. Auf einmal waren wir ein einundzwanzig köpfiger Kader, doch Torwart Fehlanzeige! Glücklicherweise verborgen sich unter zwei Spielerinnen der alten A-Jugend bisher unentdeckte Torwarttalente, die durch entsprechendes Training gefördert wurden.

Die Trainingsbeteiligung verdreifachte sich quasi über Nacht, was den Trainer und uns sehr erfreute und motivierte. Gleichzeit bedeutete dies aber auch, dass wir uns erst einmal kennen lernen und als Mannschaft neu finden mussten. So verging die Vorbereitungszeit wie im Flug und schon nach kurzer Zeit hatte jeder das Gefühl, dass wir uns schon ewig kannten. Dazu trugen gemeinsame Aktivitäten, wie bowlen, grillen, Lebertraining ;-) und Schlittschuhlaufen bei.

Schon bei den Vorbereitungsspielen merkten wir wie gut das Zusammenspiel klappte und wir waren heiß auf die neue Saison 2017/2018.

Die Saison

Leider wurde die anfängliche Euphorie gleich im ersten Spiel der Saison durch ein Unentschieden gedämpft. Nachdem wir uns wieder neu gesammelt hatten und im Training wieder zur alten Form zurückgekehrt waren, fuhren wir die ersten Siege ein. Die Stimmung war gut, die Bank voll und die erste Niederlage hoch.

Die nächsten Spielen waren durchwachsen, trotzdem konnten wir uns bis zur Winterpause im oberen Tabellendrittel behaupten.

In der Rückrunde mussten wir leider einige personelle Rückschläge hinnehmen, darunter die ein oder andere Stammspielerin und unsere beiden verletzten Torwärte. Gerade unsere jungen Spieler wuchsen über sich hinaus und übernahmen mehr und mehr Verantwortung. Auch unser Silver Star kehrte ins Tor zurück – Monstergeil !!!

In gewohnter Sollner Manier trieben wir den Blutdruck der Zuschauer und des Trainers, besonders in den letzten Begegnungen, in die Höhe, indem wir sehr enge und teils schon verloren geglaubte Spiele gewannen.

Wir ziehen Bilanz

11 Siege, 4 Unentschieden, 5 Niederlagen und den dritten Tabellenplatz - Monstergeil!

Wir möchten uns bei unserem Trainer für seine Zeit, das Training mit vielen lehrreichen Tipps und Tricks, seiner Geduld und auch dem ein oder anderen Lob herzlich bedanken. Großen Dank auch an unseren Torwarttrainer und vor allem unserem Abteilungsleiter, ohne den es wahrscheinlich keinen Handball im TSV Solln geben würde.