Spielberichte

Aktuell

Donnerstag, 10. Mai 2018 - 14:41 Uhr
Saisonrückblick 2017/28, 2. Mannschaft

Unsere 2. Mannschaft blickt auf eine äußerst erfolgreiche Saison zurück. Nach unserem unglücklichen Abstieg vor einem Jahr war das Saisonziel der sofortige Wiederaufstieg. Wir konnten uns mit mehreren starken Spielern entscheidend verstärken, so dass wir als wertungsstärkste Mannschaft in der Favoritenrolle waren. Dieser wurden wir gerecht, wurden Gruppensieger und steigen in die B-Klasse auf.

Zum Saisonauftakt gelang uns gleich ein 7:1-Kantersieg gegen Deisenhofen 3, wir bekamen zwei Freipunkte von dem nicht vollzählig angetretenen Gegner, auf die es aber im Ergebnis nicht ankam, gewannen 4 Partien (René, Markus, Klaus, Andreas B.) und spielten 2 Partien remis.

In der zweiten Runde wurde uns aufgezeigt, dass es so einfach doch nicht werden wird. Bei Ismaning 2 trafen wir auf einen gut vorbereiteten und zäh kämpfenden Gegner, der mit unkonventionellen Eröffnungen den einen oder anderen ins Schwitzen brachte. Hans-Jörg S. weiß ein Lied davon zu singen, der sich nach der Eröffnung nur mit Mühe aus einer schwierigen Position herausarbeiten konnte und ein wichtiges Remis
erkämpfte. Nach unerwartet verlorenen Partien und Siegen von René, Markus und Joachim stand es 3.5:3.5, ehe Hans-Jörg Z. nach langem und hartem Kampf mit einem Mattangriff die letzte Partie und damit den knappen und glücklichen Mannschaftssieg einfahren konnte.

Nach einer spielfreien dritten Runde kam in Runde 4 Bayern München 7 zu Gast. Diese Runde war mit 7:1 eine klare Angelegenheit, wir blieben bei 2 remis und 6 Siegen (Matthias, Andreas V., Rüdiger, Uwe, Branka und Heinz) ungeschlagen.

In der 5. Runde erreichten wir gegen Forstenried einen sicheren 5.5:2.5-Erfolg. Die Gewinnpartien wurden von Krivo, René, German und Karlheinz gespielt.

Die 6. Runde gegen Höhenkirchen 2 war wie verhext. Nach einer schnellen Führung gingen mehrere Partien verloren und auf einmal stand es 3:4 gegen uns. Branka musste die nicht unbedingt beneidenswert stehende Partie unter allen Umständen gewinnen. Ihr gelang das Kunststück, das Spiel zu verkomplizieren, im Trüben zu fischen und tatsächlich unterlief ihrem Gegner dann ein Fehler, so dass Branka den wichtigen Punkt an Land ziehen konnte. Chapeau! So sind wir mit einem blauen Auge und einem 4:4 noch einmal davongekommen.

In Runde 7 fuhren wir zu Neuperlach 2. Hier ergaben sich bei einem Freipunkt, einer Niederlage eine ganze Reihe von Remisen. Hans-Jörg S. und René konnten die entscheidenden Punkte zu einem knappen 5:3-Erfolg sichern.

Die beiden nominal schwersten Gegner standen in den letzten beiden Runden an. Zuerst war in der 8. Runde F.X. Meiller 1 bei uns zu Gast. Wir konnten diese Runde deutlicher als erwartet zu unseren Gunsten entscheiden. Bei einem Remis und einem Verlust erreichten wir mit 6 Siegen (Hans-Jörg Z., Andreas V., René, Uwe, German, Joachim) den 6.5:1.5-Sieg.

In der letzten Runde reichte uns beim Tabellenzweiten Poing 1 bereits ein Unentscheiden zum Gruppensieg, der Aufstiegsplatz war bereits gesichert. Und so konnten wir frei aufspielen und den Saisonabschluss mit einem 5.5-2.5-Sieg mit Siegen von Matthias, René und Joachim sowie Remisen von Hans-Jörg S., Andreas V., German, Markus und Klaus krönen.

So standen wir zum Ende der Saison mit 15:1 Punkten und 45 Brettpunkten als Gruppensieger und Aufsteiger fest.

Erfolgreichster Spieler der Saison war gleich unser Neuzugang René mit 6.5 Punkte aus 8 Partien. Auch German erlebte einen überzeugenden Einstand mit 4.5 Punkten aus 5 Partien. Entscheidend für den Erfolg war aber die geschlossene Mannschaftsleistung. Die Stammspieler punkteten Runde um Runde und wenn einer aussetzen musste oder an die 1. Mannschaft ausgeliehen wurde, spielten auch die Ersatzspieler sehr erfolgreich. Joachim, Branka, Rüdiger und Andreas B. gewannen sogar alle gespielten Partien!

Fazit: Mit diesem Team brauchen wir uns nächstes Jahr vor den stärkeren Gegnern der B-Klasse nicht zu fürchten. Unser Ziel ist, in der Klasse gut mitzuspielen und die obere Tabellenhälfte zu erreichen.

HJZ

Freitag, 17. März 2017 - 16:03 Uhr
MMM 2017 2. Mannschaft Runde 2

Zu Spielbeginn in Eching waren immerhin 4 Spieler von uns anwesend. Schließlich kamen noch 3 weitere hinzu, Brett 1 blieb leider unbesetzt. Nach einen Niederlage von Markus lagen wir schnell 0:2 in Rückstand und rechneten uns keinerlei Chancen mehr aus. Doch es sollte anders kommen.

An den hinteren Brettern waren wir zumindest nominell ebenbürdig besetzt. So blieb es auch Joachim vorbehalten, mit einem schönen Bauernangriff am Königsflügel die Wende einzuleiten. Auch Branka stand klar auf Gewinn und glich zum 2:2 Zwischenstand aus. Dann passierte lange Zeit nichts, die Echinger Spieler wurden aber zunehmend nervöser. Eine Springergabel an Brett 8 führte nach 3 Stunden Spielzeit durch Karlheinz zur zwischenzeitlicher Führung. Die Stellung von Heinz an Brett 7 sah nicht schlecht aus, Rüdiger hatte die Qualität verloren und ich musste um Ausgleich kämpfen. Nach 3,5 Stunden gleich Eching zum 3:3 aus, da Heinz leider auf Zeit verlor. Damit schwanden unsere Chancen erheblich. Mein Gegner musste schließlich ins Remis einwilligen, da kein König von uns in die gegnerische Bauernstellung eindringen konnte. Somit musste Brett 3 die Entscheidung bringen. Rüdiger ist ja bekannt für ein sorgfältiges und eher langsames Spiel, verbunden mit ständiger Zeitnot gegen Ende der Partie. Da er ohnehin 45 Minuten später erst am Brett saß, ist seine Leistung umso höher zu bewerten, die Zeitkontrolle geschafft zu haben. Und plötzlich brachte er einen Bauern soweit zur Grundlinie, dass der bei diesem Manöver eine Figur gewann und nach 4 Stunden auch die ganze Partie. Chapeau! Einen Gegner mit fast 300 DWZ-Punkten zu besiegen mit 45 Minuten weniger Bedenkzeit ist eine famose Leistung. Mit diesem unerwarteten Sieg sind unsere Chancen auf den Klassenerhalt beträchtlich gestiegen.

H-J

Freitag, 17. März 2017 - 15:48 Uhr
MMM 2017 2. Mannschaft Runde 1

Im ersten Heimspiel gegen Höhenkirchen 1 wurde gleich klar, welch schwere Saison vor uns liegt. Nominell sind wir mit einigem Abstand die schwächste Mannschaft, der Klassenerhalt dürfte recht schwierig werden. Es fehlen einfach zu viele gute Spieler, die in der letzten Saison noch mit an Bord waren. So war die Begegnung letztlich auch eine klare Angelegenheit für Höhenkirchen, die mit 5,5 : 2,5 Punkten zufrieden nach Hause fuhren. Uns gelang kein einziger Sieg, Hans-Jörg Zander und ich an den vorderen Brettern sowie Markus, Joachim und Branka spielten remis.

Anmelden

Ältere Berichte sind im Archiv des entsprechenden Jahres abgelegt.