Frauen verlieren gegen Ost von Mutti


Erstellt am 16.01.2017



Nach einer langen Winterpause ging es Sonntag Nachmittag zur letzten Vorrunden Partie gegen München Ost II.

Nachdem die Ostlerinnen erst aufgestiegen sind wusste man nicht so richtig auf wen man sich einstellen soll.
Klar war dass der Aufsteiger bisher eine starke Saison spielt und es für uns um das Halten von Platz 3 ging, und für die Ostlerinnen darum uns den abzuluchsen.

Wir kamen schwer ins Spiel und verkauften uns in der ersten Halbzeit zum Großteil unter Wert.
Zwar konnten wir anfangs zwei Mal die Führung übernehmen, aber Ost glich immer direkt aus.
Mit der Aufregung im Angriff schlichen sich die ersten Fehler in der Abwehr ein und die Ostlerinnen kamen zu einfachen Toren und 7m Chancen.
Nur unserer gut aufgelegten Mette war zu verdanken, dass die Führung nicht noch klarer für Ost ausfiel.

Zwischenzeitlich konnten die Gastgeber über 6-3 mit 8-4 in Führung gehen. Trotz Rückstand gaben wir das Heft nicht aus der Hand und konnten uns bis zur Halbzeit zum 11:10 heran kämpfen.

Die zweite Halbzeit war dann auf der Punktetafel ausgeglichener als bei der Ruhepulsmessung der mitgereisten Zuschauer.

Man schaffte es wenige Minuten vor Schluss zum 15:15 auszugleichen und uns dann sogar mit 2 Toren zum 15:17 abzusetzen.

Obwohl wir in dieser wichtigen Phase sogar in Überzahl spielten schafften wir es nicht, den Ball zu halten und auf richtige Chancen zu warten.

Die Bälle wurden leichtfertig verschenkt und die Ostlerinnen bekamen wieder Oberwasser und konnten zum 18:18 ausgleichen.

Und erneut schafften wir es nicht clever genug zu agieren und ermöglichten Ost einen erneuten Angriff den die Mädels clever nutzen konnten.

Noch 30 Sekunden zu spielen, selbst im Angriff... Da verletzt sich unsere Sonja völlig unnötig am Kreis am Kopf. Große Aufregung, ein Spielzug. Und eine Schluss Sirene.

Wir haben mit unserem eigenen Unvermögen in den entscheidenden Situationen leider völlig unnötig Punkte in Ost liegenlassen... Vor allem weil das Spiel in der Schluss Phase nochmal völlig offen war.
Aber man kann eben nicht jedes knappe Spiel gewinnen.

Die Ostlerinnen übernehmen damit unseren Tabellenplatz 3 während wir Platz 4 einnehmen. Das ist für einen Aufsteiger eine tolle Leistung.

Aber die Ostlerinnen kommen uns ja auch noch besuchen ;-)

Das Krönchen für die Torschützenkönigin in dieser Woche geht an Aleks. Fein fein fein.

Der Pechvogel der Woche Pokal geht an Sonja, die bei nächster Gelegenheit aus der Mannschaftskasse einen Helm bekommt damit man sich nicht dauernd Sorgen machen muss.

Girl of the Match war unsere liebe Mette die die Ostler 7m Schützinnen vor große Schwierigkeiten gestellt und uns immer im Spiel gehalten hat.

Nächstes Wochenende ist nochmal Zeit zum ausspannen und Kraft tanken bevor wir am 28.1. um 13:45 Auswärts gegen den Tabellenzweiten aus Laim auf die Jagd nach den ersten Rückrunden Punkten gehen.

Wir freuen uns über jeden der uns begleitet (falls jemand Argumente sucht: in Laim gibt's immer Kuchen :-))