Bärenstarke Abwehr bringt den Sollner Jungs den nächsten Sieg von Sonja


Erstellt am 24.02.2019



Am vergangen Sonntag spielte die D-Jugend des TSV Solln gegen den VfR Garching. An das Hinspiel konnten sich alle Beteiligten erinnern, nach 8 Minuten führte Garching mit 7:1. Auch wenn das Spiel noch zu einem Sieg gedreht werden konnte, wollte keiner noch einmal so einem Rückstand hinterherlaufen.

Das Spiel am 24.02 startete besser, Solln führte nach 5 Minuten 3:0. Garching wachte allerdings schneller auf als Solln beim Hinspiel und zog bis zur 10 Minute nach. 3:3. Es folgten viele Ballverluste auf beiden Seiten, sodass es munter hin und her ging, selten mit Torerfolgen. Gerade die Sollner Jungs warfen zu früh aufs Tor, warteten nicht auf die 100%igen Chancen und machten es so dem aufmerksamen Garchinger Torwart leicht die Bälle zu halten. Hinten war man oft zu zurückhaltend, ließ sich zu leicht veräppeln. Ein, zwei herausragende Paraden von Garching kamen noch dazu und man ging mit einem unnötigen 6:8 in die Pause.
Doch wie das Hinspiel schon gezeigt hatte, die zweite Halbzeit gegen Garching liegt uns besser. Die Abwehr stand besser, verschob besser, der Ballführende wurde konsequent zugemacht. Daraus entwickelten sich Konterchancen, die auch endlich zu Toren führten, da die Pässe konzentrierter gespielt wurden. Die Torquote hat zwar noch Luft nach oben, aber wer so eine starke Abwehr spielt, der kann sich so etwas mal erlauben. Die Frustration stand den Garchinger Jungs ins Gesicht geschrieben, nur 3 Tore erzielten sie in der zweiten Halbzeit. Bärenstark! Das Spiel ging 15:11 aus.

Es spielten:
Nathan, der mit seiner Schnelligkeit die Gegenspieler nervös machte.
Zeno, der schon lange sein erstes Tor erzielt hätte, wenn er mal auf die orange Linie achten würde.
Fionn, dessen Rückzugsverhalten grandios war.
Daniele, der seinem Außen keine Torchance gewährte.
Julius, der mit seinen langen Armen und Beinen gefühlt das gesamte Tor ausfüllte und so selbst 2 Siebenmeter hielt.
Felix, der freiwillig anderen den Vorzug ließ, weil er heute schon ein E-Jugend Turnier gespielt hatte.
Leonard, der oft Augen für seine besser platzierten Mitspieler hatte und so schöne Tore möglich machte.
Christoph, der nicht nur auf dem Feld einiges drauf hat, sondern sich auch zum Dienst der Mannschaft ins Tor stellt.
Daniel, der so viele Tempogegenstöße wie noch nie in seinem Leben gerannt ist, und 7/7 sicher verwandelte.
Kilian, dessen Spielverständnis mit jedem Spiel besser wird, und sowohl in Abwehr und Angriff beeindruckend ist.
Dominik, der als neuer Abwehrchef in der Abwehr so geschickt und schnell Räume schloss, dass kein Durchkommen für den Gegner war.

Jungs, ich bin sehr stolz auf euch! Ihr habt als Mannschaft in der Abwehr gekämpft, und somit die entscheidenden Kontertore möglich gemacht. Jeder von euch, kann stolz auf sich sein.